• Gemeinde Zwiefalten

      Schützenkreis Lichtenstein

      Schützenbezirk Neckar

      Württembergischer Schützenverband

      Deutscher Schützenbund

      Bund Deutscher Schützen


      Achalmritterschaft Reutlingen
    • Ferienprogramm 2017

      Trotz bestem Badewetter folgten in diesem Jahr wieder zahlreiche Kinder der Einladung des Zwiefalter Schützenvereins um sich an Pfeil und Bogen zu versuchen. Insgesamt 36 Teilnehmer aus Hayingen und Pfronstetten zählte Bogenleiter Manfred Melchert beim diesjährigen Ferienprogramm.



      Bevor es jedoch zur Schießlinie ging erhielten alle Besucher eine Einweisung in die beiden wichtigsten Sicherheitsregeln auf dem Bogenplatz: Es darf nur in Richtung der Scheiben geschossen werden und es darf nur zur Scheibe gelaufen werden, wenn der letzte Schütze alle seine Pfeile verschossen hat. Anschließend wurden die Kinder und Jugendlichen mit vereinseigenen Recurvebögen, Köchern, Pfeilen und Armschutz ausgestattet. Für die meisten Teilnehmer war es ihre erste Erfahrung im Bogensport. Unter der fachkundigen Anleitung der Aufsichten machten sie allerdings schnell Fortschritte und konnten bald den ein oder anderen Erfolg feiern. Nachdem die Grundlagen am Bogen gelernt wurden und die Wettkampfscheibe zielsicher getroffen wurde, konnten sich aufgeweckten Teilnehmer den 3D-Zielen, wie sie in Jagdturnieren verwendet werden, annehmen. Hierbei werden auf unterschiedlichen Entfernungen Schaumstofftiere, wie etwa Wildschweine, beschossen.



      Das Bogenschießen zählt dabei zu der am schwersten zu erlernende Sportart. Es bedarf viel Kraft, Ausdauer und Disziplin die komplexen Bewegungsabläufe zu verinnerlichen. Nur mit Konzentration und Körperbeherrschung ist es möglich sie in aller Gleichmäßigkeit zu trainieren und im Wettkampf abzurufen. Eine gute Augen-Hand-Koordination ist dabei Voraussetzung. Das optimale Einstiegsalter liegt zwischen zehn und zwölf Jahren. Allerdings ist auch ein Einstieg im fortgeschrittenen Alter problemlos möglich.